NEWS





Iscriviti alla Newsletter

Iscriviti alla nostra mailinglist per essere sempre informato sulle ultime novità



Manifestazione del consenso trattamento dati – Privacy - (D.Lgs. 196/2003 e GDPR 679/2016). Ho letto la vostra informativa sulla privacy. Ho compreso le finalità e le basi giuridiche per cui è necessario il trattamento e legittimo anche senza il consenso dei soli dati indicati come obbligatori. In riferimento al trattamento dei miei dati personali, per cui si richiede il consenso come esplicitato nelle modalità e finalità indicate:

Per il Punto 2.B.2: Marketing e/o commerciali (è obbligatorio per continuare apportare una scelta)

Acconsento
Non Acconsento

23-08-2018 - More Beach, worry less: der Strand von Caorle bietet eine sorgenfreie Erholung


Zu den wichtigsten Aufgaben des Strandkonsortiums zählt es, das Wohlbefinden und die Gesundheit der Gäste sicherzustellen, die tagtäglich den Strand von Caorle besuchen; aus eben diesem Grund wird Jahr für Jahr der Erste-Hilfe-Bereich verbessert und weiter ausbaut, damit auch die kleinste Unpässlichkeit bestmöglich behandelt werden kann.

Sand, Meer, Wellen, Unterhaltung, Abwechslung und guter Service, all das erwarten sich die Badegäste von ihrem Urlaub in Caorle: mehr Strand, weniger Sorgen ... und genau das wird sowohl am Ost- als auch am Weststrand von Caorle geboten:

22 Beobachtungstürme, mit anderen Worte, ein Turm alle 160 Meter

2 Stützpunkte mit Jet Ski (einer am Ost- und einer am Weststrand) für schnelle Rettungsaktionen und vor allem

2 Erste-Hilfe-Zentren, die von 1. Juni bis 15. September täglich zwischen 9.30 und 18.45 besetzt sind.

Darüber hinaus sind am gesamten Strandbereich 3 Sanitäter unterwegs: auf ihrem mit einem Defibrillator ausgestatteten Segway fahren sie zwischen der Mündung von Livenza und Nicesolo hin und her um bei einer etwaigen Krisensituation schnellstmöglich eingreifen zu können.

 

Es kann unverzüglich Kontakt mit den Rettungsdiensten und Spitälern hergestellt werden, auch eine Hubschrauberlandung ist direkt am Strand, nur wenige Meter von der Unglücksstelle entfernt, möglich.

Der Strand von Caorle ist übrigens barrierefrei, so dass es auch körperlich eingeschränkten Personen möglich ist, einen erholsamen und entspannten Tag am Meer zu verbringen.


Die Rettungstürme und Erste-Hilfe-Zentren sind auch bei der Onlinebuchung auf der Webseite www.caorlespiaggia.it ersichtlich, so dass es problemlos möglich ist, einen Strandplatz ganz in der Nähe der medizinischen Einrichtungen auszuwählen.